Häufig gestellte Fragen | Goldanalytix

Hier bekommen Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu allen Themen rund um die Edelmetallprüfung. Die Fragen und Antworten sind übersichtlich nach Schwerpunkten sortiert – so kommen Sie besonders schnell zum Ziel.

DensityScreenScale

Worauf muss ich bei der Messung mit der DensityScreenScale achten?
  • Achten Sie auf einen möglichst ruhigen und erschütterungsfesten Standort der Waage.
  • Ein Messung und Ergebnisberechnung mit geübtem Händen dauert ungefähr 30 Sekunden
  • Die Dichtewaage hat sich in den meisten normalen und betrieblichen Umgebungen bewährt, wobei eine Raumtemperatur von 20-25 °C ideal ist. Entscheidend ist vor allem, dass die Temperatur während der Betriebs- bzw. Benutzungszeit konstant bleibt.
  • Achten Sie darauf, dass keine Schmuckstücke mit der Dichtewaage messen können, da Steine die Dichte verfälschen. Wiegen Sie zudem keine Stoffe die mit Wasser reagieren, wie z.B. Natrium oder Kalium
  • Das Prüfstück muss trocken und sauber sein und sollte keine in Wasser lösliche Schicht besitzen. Zudem müssen Kapseln und Blister entfernt werden, diese verfälschen das Ergebnis
  • Bei schwach benetzenden Flüssigkeiten (z.B. normalem Wasser) kann es vorkommen, dass sich Luftblasen am Träger bzw. am Messobjekt anlagern. Eine Luftblase mit einem Durchmesser von 2 mm verursacht hierbei schon eine Messungenauigkeit von 4 mg.
1
Was sagt mir das Ergebnis der Dichtewaage?

Die Dichtewaage gibt das Gewicht des Prüflings im Wasser an. Dieses Gewicht können Sie mit dem Gewicht an der Luft in das auf dem USB-Stick mitgelieferte Excel-Berechnungstool eingeben und bekommen automatisch die Dichte ihres Objektes ausgerechnet.

1
Kann mein Edelmetall trotz "richtiger" Dichte gefälscht sein?

Ja. Gold hat z.B. eine Dichte von 19,32 g/cm³ und lässt sich daher gut mit Wolfram fälschen, was eine Dichte von 19,30 g/cm³ hat. Für Silber, das ein Dichte von 10,49 g/cm³ hat, werden daher oftmals Blei-Zinn oder Molybdän Legierungen mit ähnlicher/gleicher verwendet.

1
Wie berechne ich die Dichte des Objekts?

Grundsätzlich lässt sich die Dichte berechnen, indem man die Masse eines Objektes durch sein Volumen teilt. Wenn Sie die DensityScreenScale oder das Barrenprüfset GAX1000 besitzen, dann können sie unser Berechnungstool nutzen. Dafür messen Sie das Gewicht an der Luft und das Gewicht im Wasser mit der Dichtewaage. Diese beiden Werte können sie in das Tool eintragen und dieses gibt ihnen die Dichte aus. Zusätzlich haben Sie mit dem Berechnungstool Vergleichswerte von einigen Legierungen und vielen Reinmetallen. Wenn man die Dichte selbst berechnen möchte lautet die Formel:

Dichte [g/cm³] = Gewicht an der Luft [g] / (Gewicht an der Luft [g] - Gewicht im Wasser [g])

 

1
Ab und bis zu welcher Größe kann ich die Dichtewaage verwenden?

Der Messbereich der Dichtewaage geht von 0,01 - 2000 Gramm. Das heißt sie können sowohl kleine Objekte messen, als auch Barren bis zu einem Gewicht von bis zu 2 kg. Vorsicht: Bei Silberbarren über 1 Kilogramm kann es vorkommen, dass der Messkorb nicht groß genug ist, da Silber eine geringere Dichte als Gold hat und somit bei gleichem Gewicht größer ist.

1
Was ist zu tun, falls die Antwort unerwartet richtig oder falsch ist?

Am besten wiederholen Sie die Messung. Prüfen Sie ob alle Komponenten des Dichtemessaufbaus fest auf der Waage aufsitzen und richtig angeordnet sind. Sollte ein gänzlich unerwartetes Ergebnis erscheinen, so starten Sie den Setup neu, warten einige Minuten und trocknen in der Zwischenzeit alle Komponenten die eigentlich nicht mit dem Wasserbad in Berührung sein sollten sorgfältig ab.

1
Ist es möglich trotz des Vorliegens eines echten Prüfobjekts eine "Falsch"-Antwort zu erhalten?

Dies könnte zum Beispiel passieren wenn im Material von aussen nicht sichtbare Hohlräume vorliegen oder das Objekt im Inneren poröser ist, als es von außen den Anschein macht. Auch nicht erwartete Verunreinigungen mit dichteren oder weniger dichten Materialien / Stoffen kann für eine Falsch-Antwort verantwortlich sein.

1
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular